1958er  

   

Geschichte  

   

Kontakt  

   

Schnapsbrennerei Steinmann

steinmann 2013 02Am Mittwoch, 13. Nov. 2013 trafen wir uns um 19:00 Uhr an der Halde 2, in Villmergen, um uns von Werner Steinmannin in die Geheimnisse der Schnapsbrennerei einweihen zu lassen. Ursula Naegeli hatte den Anlass organisiert und zusammen mit Vreni auch für einen Apero gesorgt, herzlichen Dank.

Auf dem Rundgang beantwortete uns uns Kurt Steinmann die vielen Fragen rund ums Brennen. Natürlich gab es auch gelegenheit das Endprodukt zu degustieren. Jeder bekam sogar ein Probe des feinen Desillates geschenkt, vielen Dank an Kurt Steinmann.

 

In der Villmerger Zeitung entdeckte unser Webmaster einen Artikel vom Oktober 2013 zu genau  diesem Thema: "Aus Früchten wird Hochprozentiges"

Die Jahrgänger auf Abwegen

huttwil 2012 19 20130216 1312949703Diesmal hatte sich Bruno eine besondere Bergtour ausgedacht, von Oben nach Unten. So brachte uns ein Kleinbus von unserem Treffpunkt in Huttwil auf die Alp Ahorn, auf immerhin 1120 m Höhe. Für den langen Abstieg stärkten wir uns im Restaurant Brästenegg. Nun machten wir uns aber auf den Weg, über Wiesen und durch Wälder hinunter zu einem Bauernhof auf der Nyffenegg. Unter den Bäumen waren Tische aufgestellt und auf dem Grill bruzelten die ersten Würste. So macht Wandern Spass. Beim Nachtessen fand Sonja heraus, dass sie ganz bestimmt mit dem Bauern verwandt sein müsse. So hatten wir auch gleich einen Dolometscher der das urchige Berndeutsch übersetzte.

Die lieblichen Hügel des Oberaargaus

oberaargau 2011 11 20130216 1748594719So gegen Mittag traf man sich im Restaurant Toscana. Ruedi hatte für uns einen kleinen Bus gemietet. Er brachte uns nach Langenthal, wo uns Bruno bereits erwartete. Nach einem Gläschen zur Stärkung machten wir uns auf durch die "lieblichen Hügel des Oberaargaus" wie Bruno es nannte. Nach Lotzwil kamen wir in den kühlen Wald und folgten dem "Geisterweg" zum Jägerhaus. Dort erwartete uns tatsächlich ein guter Geist. Jacqueline, Brunos Frau hatte einen Apéro bereit gestellt. So gestärkt erklommen wir die Hochwacht. Vom Aussichtsturm hatte man einen wunderbaren Ausblick über die Region. 

Hörnlihütte oder Gornergrat oder Schlucht oder was ...

hooernlihuette wegweiser klWas mache mer hüt? Ufs Gornergrat….i Gornerschlucht….is Museum…..go lädele…..oder doch ufs Gornergrat……oder I d'Schlucht…..oder ned….oder doch……So hets in Zermatt tönt……und zletscht esch ein Teil ufs Gornergrat, ein Teil is Museum, ein Teil go lädele…..und niemer I d'Schlucht (schniff, schniff)!

Euse Badi Träff im Räge

badi klEtwas spät, aber immerhin, möchte ich Esther und Marcel ganz herzlich danken für das gemütliche Beisammensein in der Badi.
Trotz „lausigem“ Wetter haben wir uns bestens amüsiert und unterhalten und die Verpflegung war sowieso 1a!
badi2Allen weiterhin einen schönen Sommer ... und bis zum Bräteln am 13. Juli!

 


Bruno Mühlematter